Bankpatenschaften für Waldbänke

Meine Lieblingsbank!!

 

„Das Leben ist schön – man muss es nur erkennen!“ - oder „Wege entstehen dadurch, dass man sie geht“ - oder „Blicke in die schöne Natur und beruhige Dein Gemüt!“  diese und viele ähnliche Sprüche und Gedanken sind auf den Bänken im Kurpark und im Röthelbachtal unter den Namen der Bankpaten zu lesen und haben so manchen Besucher, der eine kleine Ruhepause einlegt, zum Nachdenken oder Schmunzeln angeregt.

 „Die Bänker“ - ein Arbeitskreis des Fördervereins Gartenschau Bad Schwalbach 2022 e.V. - haben in den vergangenen Monaten die Bänke im Bereich der Tennisplätze, des Schwalbenbrunnens, am Waldsee und an den Nesselbachteichen erneuert.

 

Und wieder startet der Förderverein eine Bankpatenschaft-Aktion unter dem Motto „Meine Lieblingsbank!“ Demnächst werden auf den fertiggestellten Bänken Plaketten mit folgendem Text zu lesen sein: 

Sie können sich direkt vor Ort (Scannen des QR-Codes) für eine Lieblingsbank entscheiden und bekommen dann eine neue Plakette gleicher Größe mit einem Text (Name und/oder Spruch) ihrer Wahl. Wenn Ihnen ein Zitat besonders am Herzen liegt, kann auch das auf der Plakette Ihrer Lieblingsbank den nächsten Wanderer grüßen und ihn zum Schmunzeln oder Nachdenken anregen. Zum Beispiel mit einem Gedanken von Astrid Lindgren:

„und dann muss man ja auch noch Zeit haben, einfach dazusitzen und vor sich hinzuschauen.“

Die Preise für die Patenschaften liegen für die Bänke im Bereich Tennisplatz, Schwalbenbrunnen und Waldsee bei 125 EUR und für alle übrigen im Stadtwald und im Stadtgebiet liegenden bei 100 EUR.

Wenn Sie an einer Patenschaft interessiert sind, füllen Sie bitte die beiden nachfolgenden Formulare aus oder wenden Sie sich bitte an Eberhard Scholz, Tel. 06124-9839, Email: eascholz@posteo.de

Wenn Sie sich für die Arbeit der Bänker interessieren oder wenn Sie wissen wollen, welche Waldbänke noch frei für Patenschaften klicken Sie hier:  Die Bänker.

Auf der Karte sehen Sie in rot die noch zu überarbeitenden Bänke, in grün die fertiggestellten und in gelb die bereits vergebenen Bänke.