Waldbadepfad

Shinrin yoku ist ein Begriff aus Japan, wo das Spazierengehen im Wald inzwischen von Ärzten verordnet wird. Mehrere Studien haben die gesundheitlichen Wohltaten, die der Wald den Menschen schenkt, belegt und bestätigt.

Der Förderverein möchte den ersten Waldbadepfad Deutschlands in den drei Kurpark-Tälern realisieren. Die Angebote wie zum Beispiel Plätze zum Meditieren, zum Balancieren oder auch zum Schaukeln sollen zum Verweilen einladen. Umso länger man sich im Wald aufhält, umso besser für Körper und Geist.

Der Waldbadepfad zwischen Gerstruthtal und Nesselbachtal in der Planung

Bitte klicken Sie auf die Stationen 1 bis 8

Hinweis III.png
Die Waldbadestationen in ihrer Abfolge
Begehbares Moor.jpg
Waldbadepfad 1 red.jpg

2 - Leben in Balance - Findlinge zum Balancieren

Waldbadepfad 5 red.jpg

3 - Baumwipfel und Himmel - Ruheligen auf Lichtung

Waldbadepfad 3 red.jpg

4 - Steinmännchen - Meditation

1 - Begehbares Moor

Waldbadepfad 4 red.jpg

5 - Holz-Xylophone

Waldbadepfad 2 red.jpg

6 - Lass alles raus - Schaukel

Waldbadepfad 6 red.jpg

7 - Energiesteine am Nesselbachteich

Waldbadepfad 7 red.jpg

8 - Tal-Kino - Ruheliegen mit schöner Aussicht